Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Deutschland. Die Erzeugerpreise sind stark gestiegen

Die Preiserhöhungen der deutschen Hersteller übertrafen im Juli den höchsten Stand seit 46 Jahren. Gegenüber Juli 2020 stiegen die Erzeugerpreise für gewerbliche Produkte um 10,4 %. So die Auskunft des Statistische Bundesamtes.

Im Juni betrug die Wachstumsrate noch 8,5%. Die Energiepreise stiegen im Durchschnitt um 20,4 % – dies ist vor allem ein Basiseffekt, da die Preise im Frühjahr 2020 nach der Pandemie stark gefallen sind. Die Kosten für Holz (Korkholz + 111%) und Stahl (z. B. Stabstahl in Stabstahl + 82%) sind ebenfalls viel höher.

Über den Autor

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar