Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Digitaler Impfnachweis für in Impfzentren oder durch Mobile Impfteams vollständig Geimpfte



Zusätzlich zu den Apotheken und Arztpraxen wird die nachträgliche Ausstellung des digitalen Impfnachweises künftig auch in ausgewählten Berliner Impfzentren durchgeführt. Das ist insbesondere wichtig, wenn keine oder unvollständige Eintragungen im Impfbuch vorhanden sind und die Ausstellung in einer Apotheke daher scheitern würde. In diesen Fällen kann die Ausstellung nur durch ein Berliner Impfzentrum erfolgen, da die Impfung in der Software nur dort nachvollzogen werden kann. Dafür ist es nicht erforderlich, dass der Termin zur Ausstellung des digitalen Impfnachweises am gleichen Ort wie die Impfung stattfindet.

Bürgerinnen und Bürger, die in den Berliner Impfzentren oder von einem mobilen Impfteam geimpft wurden, können sich ab Donnerstag über die Impfhotline unter der Nummer 030 90282200 oder online über https://service.berlin.de/ einen Termin zur nachträglichen Ausstellung des digitalen Impfnachweises buchen. Termine stehen zunächst in den Impfzentren Arena und Messe zur Verfügung. Die Erweiterung des Angebotes auf mindestens ein weiteres Impfzentrum wird aktuell vorbereitet.

Das Angebot muss nicht in Anspruch genommen werden, wenn ein Benutzerkonto bei Doctolib bei der Impfung vorhanden war (Sie erhalten eine E-Mail mit einer Möglichkeit zum Download) oder wenn kein digitaler Impfnachweis gewünscht ist (das gelbe Impfbuch ist rechtlich gleichgestellt und bleibt gültig).

Pressekontakt: Moritz Quiske,

Pressesprecher der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung

(030) 9028-2853

pressestelle@sengpg.berlin.de

Lesen:  CGTN: Was bedeutet eine menschenzentrierte Philosophie für China?

Rückfragen: Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Telefon: pressestelle@sengpg.berlin.de

Über den Autor

Autor Infos
Holger Renn

51 Jahre Alt. Thema Gesundheit, Ernährung, Handwerker und Tiere (Hunde) sind meine Lieblingsthemen 🙂

Selber seit mehr als 10 Jahre "Fleischfrei" und habe nie diesen Schritt bereut.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar