Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Kreis Ahrweiler liegt Fahrlässige Tötung vor? Staatsanwalt prüft Vorwürfe

Sind die Behörden in Rheinland-Pfalz für den Tod von mehr als 130 Menschen bei der Flutkatastrophe verantwortlich?

Die Staatsanwaltschaft Koblenz will diesen Punkt nun klären und kündigt an, ein Ermittlungsverfahren zu prüfen und einzuleiten.

Bei den umstrittenen Tatsachen handelt es sich um fahrlässige Tötungen und fahrlässige Körperverletzung, die “ignoriert werden oder eine Warnung oder Evakuierung verzögert werden können.

Aus diesem Grund würden die Ermittler nun Medienberichte, Todesermittlungen und “allgemeine Polizeiberichte in der Nacht der Katastrophe” prüfen, sagte Oberstaatsanwalt Harald Kruse.

Über den Autor

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.