Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Artikel, Pressemitteilungen und News

Willkommen auf Tempelhoferjournal.de. Ab sofort finden Sie hier aktuelle News aus ganz Deutschland und Regional.

Beiträge und Artikel:

Presseartikel aus vielen Bereichen.

Neue Quellen werden nach und nach eingefügt. Sie können hier kostenlos Pressemitteilungen veröffentlichen.

Kurze News – Knappe Infos OHNE eigene Meinung! Jeder kann sich mit den Infos seine Eigene Meinung (z. B. über Politik) machen.


Aktuelle News:

Journalisten und ihre Arbeit

Journalisten sammeln Daten oder erforschen Geschehnisse und machen anschließend Geschichten von ihren Entdeckungen abhängig. Sie können eine Geschichte in Wort, Video oder Ton erzählen und sind in der Regel in der Lage, Daten zu entdecken, von deren Existenz andere vielleicht nichts wissen. Journalisten können viel Zeit auf einige wenige Bereiche verwenden, darunter Finanzen, Sport, Prominente und die breite Gesellschaft sowie legislative Themen. Ihre Berichte können auf Papier in Printmedien verteilt oder auf Websites oder webbasierten Funktionen zugänglich gemacht werden. Journalisten sollten die Möglichkeit haben, berichtenswerte Punkte zu erkennen und sich die Mühe zu machen, eine ansprechende und lehrreiche Geschichte zu schreiben.

Was machen Journalisten?

Innerhalb dieser verschiedenen Medien gibt es fachliche Aufgaben für Journalisten. In großen Verbänden kann der Journalist mit nur einer Aufgabe betraut werden. In kleinen Verbänden muss jeder Journalist möglicherweise verschiedene Aufgaben erledigen. Hier sind einige der Aufgaben, die ein Journalist erledigen muss:

Berichterstatter – sind unmittelbar mit dem gesellschaftlichen Anlass der Daten verbunden. Sie führen Interviews, recherchieren Quellen und stellen alle Daten zusammen, die für die Erstellung eines ausgewogenen Berichts erforderlich sind. Journalisten präsentieren die Daten zusätzlich in geschriebener oder gesprochener Form in Berichten, Erzählungen oder Highlight-Artikeln. Allgemeine Journalisten decken ein breites Spektrum an Berichten ab; einige können jedoch eine große Autorität in bestimmten Bereichen wie Spiele, Regierungsfragen oder Lebensweise darstellen. Einige Journalisten arbeiten als Angestellte für große Nachrichtenorganisationen oder als unabhängige Redakteure, die Geschichten für denjenigen verfassen, der sie bezahlt.

Unter-Redakteure: Sub-Editoren nehmen die von Reportern verfassten Berichte und bringen sie in eine Struktur, die den ungewöhnlichen Bedürfnissen ihrer spezifischen Zeitung, Zeitschrift, Anzeige oder Website entspricht. Die Redakteure stellen die Daten normalerweise nicht selbst zusammen. Ihre Aufgabe ist es, sich darauf zu konzentrieren, wie die Geschichte am besten an ihr Publikum herangetragen werden kann. Sie werden häufig als Unterprüfer bezeichnet. Die Person, die für sie verantwortlich ist, wird als zentraler Sub-Proofreader bezeichnet und in der Regel als Haupt-Sub abgekürzt.

Nachrichtenredakteure – sind Personen, die für alle Nachrichten verantwortlich sind Journalisten. Sie treffen alle Entscheidungen darüber, über welche Themen berichtet werden soll und wer die Arbeit erledigen soll. In großen Nachrichtenverbänden haben die Nachrichtenredakteure möglicherweise einen Beauftragten, der häufig als Stabschef bezeichnet wird und dessen Aufgabe es ist, Reporter für die Auswahl von Geschichten auszuwählen.

Befragung: Die richtigen Fragen auf die richtige Art und Weise zu stellen, ist eine grundlegende Fähigkeit für einen Journalisten. Schriftsteller nutzen sorgfältig erstellte Anfragen, um die Trennlinien zu bearbeiten, die sie von einer Geschichte unterscheiden. Sie sollten so kompakt und scharf sein, dass sie den Gesprächspartner ebenso anziehen wie die Personen, die die Sitzung verfolgen oder beobachten. Außerdem wird von den Reportern erwartet, dass sie erkennen, wenn Personen nicht direkt auf eine Anfrage reagieren oder sie nicht verstehen, und dass sie Ansätze finden, um sie wieder in die Spur zu bringen.

Journalisten/Journalistinnen und die Tätigkeiten

Die Tätigkeiten eines Journalisten/Journalistin umfasst das recherchieren von Informationen, das auswerten dieser Infos und das niederschreiben und veröffentlichen.

Artikel und Beiträge Veröffentlichen

Von Journalisten erstellte Beiträge werden je nach Typ in Printmedien (Tageszeitungen) und Onlinemedien veröffentlicht. Beiträge als Sprache oder Bild entsprechend im Hörfunk und/oder Fernsehen.

Regionale Beiträge als Journalist

Beiträge über eine gewisse Region werden in der Regel durch Journalisten von entsprechenden Regionalen-Zeitungen, Radiosender und TV-Anstalten erstellt, diese erscheinen dann z. B. in meiner Region im WDR Aachen, WDR Köln oder im regionalen Radiosender wie Radio Rhein-Erft.

Was ist die Aufgabe eines Journalisten?

Die Aufgabe von Journalsiten ist ganz klar. Die Öffentlichkeit Informieren OHNE eigene Meinung!

Journalisten und die eigene Meinung-Kommentare im Beitrag

Ein Journalist/Journalistin soll in einem Beitrag/Text den Sachverhalt klar und deutlich OHNE eigene Wertung und Kommentar dem Leser, Zuhörer, Konsument darstellen.

Leider hat sich das ganze in den letzten Jahren sehr gewandelt. Die meisten Journalisten, gerade im öffentlichen Funk/Fernsehen sind zu “Meinungsmacher, zum Propagandarohr” der Politik geworden. Fast jeder Beitrag wird mit Wertung und versteckten Kommentaren ausgegeben, was Meinungsmache ist, aber kein guter, neutraler Journalismus.

Tätigkeiten Arbeitsalltag eines Journalisten:

  • Informationen recherchieren.
  • Die Infos auswerten und auf Zuverlässigkeit prüfen
  • Teilnahme an Pressekonferenzen Pressetermine
  • Interviews führen
  • Schreiben von Beiträge, Artikel
  • Beiträge veröffentlichen.
  • Erstellen von Fotos, Bilder, Videos und Grafiken für die Beiträge, Artikel

Wer eignet sich für den Beruf des Journalisten?

Journalisten haben unterschiedliche Persönlichkeiten. Sie sind im Allgemeinen einfallsreiche Menschen, das heißt, sie sind erfinderisch, natürlich, einfühlsam, wortgewandt und ausdrucksstark. Sie sind unstrukturiert, einzigartig, unkonventionell und kreativ. Einige von ihnen sind zusätzlich unternehmungslustig, das heißt, sie sind mutig, zielorientiert, emphatisch, aufgeschlossen, feurig, energisch, sicher und hoffnungsvoll.

Feature-Journalisten arbeiten für Zeitungen und Zeitschriften und verfassen längere Geschichten, die in der Regel eine Grundlage für die Nachrichten bieten. In kleinen Vereinen verfassen die eigentlichen Journalisten Artikel. Die Person, die für die Hervorhebungen verantwortlich ist, wird in der Regel als Hervorhebungslektor bezeichnet. Größere Radio- oder Fernsehsender verfügen möglicherweise über Fachleute, die aktuelle Unternehmensprogramme liefern – was man mit dem Bestandteil Artikel vergleichen könnte. Die Person, die für die Erstellung eines bestimmten aktuellen Programms verantwortlich ist, wird im Allgemeinen als Macher bezeichnet, und die Person, die für jedes einzelne Projekt in dieser Serie verantwortlich ist, wird als ausführender Produzent oder EP bezeichnet.

Karrieremöglichkeiten im Journalismus:

Der Journalismus entwickelt sich weiter. Anstatt bei einer Nachrichtenredaktion oder einem Magazin unter Vertrag genommen zu werden, landen die Redakteure in einem völlig einzigartigen Umfeld und erfüllen hin und wieder neue Erwartungen. Da sich die Fähigkeiten von Kolumnisten mit anderen Berufen überschneiden und die Medien dazu neigen, das Internet als neue Grenze der Berichterstattung zu betrachten, könnten sie eine Beschäftigung als “Content Essayist” oder “Online-Werbefachmann” suchen. Die Fähigkeiten und die Vorbereitung der Journalisten werden ihnen bei diesen vergleichbaren Tätigkeiten zugute kommen. Wie PayScale angibt, liegt das Gehalt eines mittleren Schreibers bei rund 41.000 pro Jahr. Die meisten Online-Medien benötigen Journalisten, die in der Lage sind, diese gegenwärtige Realität mit der computergestützten Realität zu verbinden, um Geschichten zu erstellen und zu vermitteln, die den Interessen der Menschen entsprechen.

Journalisten sind im Allgemeinen vorsichtige Menschen. Sie überprüfen im Allgemeinen ihre Quellen, ihre Formulierungen, ihre Aussagen und überraschenderweise auch ihre Rechtschreibung. Die redaktionellen Normen verlangen dies. In dem seltenen Fall, dass ein Journalist wegen der Angabe falscher oder irreführender Daten “geoutet” wird, wird dies zu einer Identifikation der Schande. Für einige in der Branche ist es völlig normal, dass ein Experte versehentlich oder absichtlich einen Fehler macht, während er den Menschen im Allgemeinen antwortet.

Die Journalisten sind sich der Redaktionsschlusszeiten, der Datumsangaben und der Bylines bewusst und halten diese ein. Außerdem würdigen die Autoren stets ihre Aktivposten und wiederholen nicht, was nur geredet wird – es sei denn, der Kolumnist beschäftigt sich mit Klatsch und Tratsch, zum Beispiel in den Medien.