Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Trick Impfdurchbrüche zu verstecken, verschleiern.

Die Anzahl der Impfdurchbrüche muß so gering wie möglich gehalten werden. Da es aber aktuell um Zehntausende und mehr geht, Tag für Tag immer mehr, muß wohl von Seiten der Politik, RKI usw. zu mehr „Tricks“ gegriffen werden.

Der neue Trick Impfdurchbrüche zu verschleiern.

Ganz neu ist dieser Trick, hier bei NTV gelesen:

Um eine Aussage über die Quote der Impfdurchbrüche treffen zu können, ist die Zahl der verabreichten Impfungen wichtig. Dabei können Kreuzimpfungen nicht berücksichtigt werden, da dabei der Impfdurchbruch nicht klar auf einen Impfstoff zurückgeführt werden kann. 

https://www.n-tv.de/panorama/06-22-Osterreich-droht-Ungeimpften-mit-Lockdown–article22883367.html

Das heißt meiner Meinung nach nichts anderes, das Kreuzimpfungen (mehr als 1 Impfstoff) NICHT als Impfdurchbruch gezählt werden. Durch diesen „Trick“ verringern sich natürlich die Impfdurchbrüche in hohem Wert, da Kreuzimpfungen bei der Boosterimpfung zum Standard gehört.

Lauterbach rät zu Kreuzimpfung

Brauchen Geimpfte bald eine Booster-Impfung, um den Impfschutz zu erhalten? SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach rät zu Kreuzimpfungen.

https://www.morgenpost.de/vermischtes/article233668453/biontech-moderna-johnson-johnson-dritte-impfung-booster-wirkung.html

Über den Autor

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar